Farbgestaltung auf Asphalt
Schulsportfläche
nördlicher Schulhofbereich mit Spielflächen
Sandspielbereich
Spiellandschaft 'Zirkus Kunterbunt'
Entwurf
Perspektivskizze Spiellandschaft (Grasreiner)

90. Grundschule Leipzig

Umgestaltung des von der 90. Grundschule sowie dem Förderzentrum für Erziehungshilfe Leipzig gemeinsam genutzten Schulhofs
mehr »
Ort: 
Leipzig
Bauherr: 
Stadt Leipzig
Leistung: 
Leistungsphasen 1-9 HOAI
Zeitraum: 
2009-2013
Bausumme: 
ca. 120.000 €
Fertigstellung: 
2012
Partner: 
Grasreiner.Design, Dresden (Spiellandschaft)

Mit dem Gestaltungsansatz wurde zunächst versucht, die derzeit prägende strenge orthogonale Grundstruktur aufzubrechen und dem Schulhof durch neue, hierzu konträre Flächengestaltungen (Kreise und geschwungene Formen) einen neuen Charakter zu verleihen. So wurde für die Gestaltung des neu zu gestaltenden Spielbereichs, einem neu anzulegenden Sitz- und Aufenthaltsbereich sowie der Erweiterungsfläche für den Schulgarten jeweils die Kreisform zugrunde gelegt. Demgegenüber folgt die formale Gestaltung der neu herzustellenden Sportflächen wie auch die der neuen Sandspielbereiche der rechtwinkligen Grundstruktur der bestehenden Flächengestaltung.
Die in den Randbereichen vorhandenen und zu ergänzenden Pflanzflächen verbinden in einer geschwungenen Linie ebenso wie farblich gestaltete Teilbereiche der vorhandenen Asphaltfläche optisch die unterschiedlichen Objekte bzw. Zonen des Schulhofs.
Abgesehen vom Anspruch an eine abwechslungsreiche und spielerische Formensprache wurde versucht, durch eine klare Strukturierung und Zonierung der Anlage die Aneignung der jeweiligen Bereiche durch Kinder mit unterschiedlichen Interessen zu fördern.
Im westlichen Bereich des Schulhofgeländes konzentrieren sich dabei insbesondere die Angebote zum aktiven Spielen. Ein neu angelegter Sandspielbereich bietet ausreichend Möglichkeit zum Umgang mit dem weichen ‚Baustoff’. Gelegenheiten zum Klettern, Balancieren, Rutschen u.ä. werden im neu gestalteten Spielgerätebereich, der im Zusammenwirken mit dem Spielplatzdesigner Veit Grasreiner entwickelt wurde, reichlich geboten.
Einen eher ruhigeren Charakter weist der östliche Teil des Schulhofs auf. Die hier vorhandenen bzw. neuanzulegenden Flächen (Schulgarten, ‚grünes Klassenzimmer’) bieten den Kindern vor allem die Gelegenheit zum Rückzug, Reden, Sitzen und Ausruhen.
Daneben wird durch die Neugestaltung der Sportflächen der diesbezügliche Nutzwert des Schulhofs deutlich gesteigert. Durch die Kombination der neu anzulegenden Sprunggrube mit einer ca. 60 m langen Laufbahn werden die neuen Sportflächen u.a. für verschiedene Leichtathletikdisziplinen nutzbar. Durch den Übergang der Laufbahn zu einer größeren, ca. 260 qm großen rechteckigen Fläche wird darüber hinaus auch die Möglichkeit zum Ballspielen gegeben.